KONTAKT
+49 (0) 29 32 - 475 98 - 01
info@design-mwm.de
PROSPEKTE

Prospekt Dünnschiefer
Prospekt Bodenplatten
Prospekt Steckprofil
Muster

Verarbeitungshinweise

Basis Verarbeitung ClassicStone

Wie verarbeite ich eine ClassicStone Platte?

Hinter dem eingetragenen Warenzeichen von ClassicStone steht ein optisch ansprechendes Furnier, das durch seine echte, natürliche Steinoberfläche jeden Betrachter überzeugt. Hauchdünn gewonnene Schieferplatten werden mit einer dünnen Schicht Fiberglas verbunden, so dass sie bei der Fassadenverkleidung, im Möbelbau und auch als Wand- oder Bodenbelag verwendet werden können. So können einzigartige Schieferplatten, die jede für sich ein Unikat auf dieser Welt darstellen, für ein modernes Ambiente daheim sorgen. ClassicStone ist beliebt als Wandverkleidung, am Kamin und im Kaminbau, als Fußbodenbelag wie auch zur Deckenverkleidung. Aber auch im Bad- und Sanitärbereich und in Küchen werden die Leichtschieferplatten eingesetzt. Die gesamte Raumgestaltung erhält im Zusammenspiel mit Licht neue Möglichkeiten. Auch für die Außenfassade können die feinen Schieferplatten Verwendung finden. Immer beliebter werden die ClassicStone Platten auch bei den Möbel-Designern.

Die Dünnschieferplatten sind nicht nur wegen ihrer feinen Optik, sondern auch wegen ihrer leichten Verarbeitung im gesamten Haus beliebt. Die Platten werden in vielen verschiedenen Tönen angeboten, denn die gesamte Farbpalette, die die Natur zu bieten hat, wird auch bei der Gewinnung und Herstellung der ClassicStone Platten ausgenutzt. Sind die passenden Wunschplatten erst einmal ausgesucht, dann kann es mit wenigen Utensilien auch schon losgehen. Es werden ein guter Kleber, eine Säge für die Holzbearbeitung, Messwerkzeug und eine Wasserwage, Schleifpapier der Güte 600 und die spezielle Versiegelung für die ClassicStone Platten benötigt. Mit diesen wenigen Mitteln werden in kurzer Zeit Wände, Fassaden, Böden, Decken und Möbel sowie Türen eine neue Optik erhalten.

Der gesamte Arbeitsbereich muss trocken und sauber sein. Nach dem Auspacken kann der Schiefer auf der Rückseite mit dem speziellen Kleber versehen werden. In der Regel reicht es aus, wenn sie alle Ränder und den inneren Bereich der Platte in wellenförmigen Streifen etwa einen Zentimeter dick mit Kleber versehen. Und schon kann die Platte an der gewünschten, vorgesehenen Stelle aufgebracht und angedrückt werden. Der erste Schritt zu einer neuen Fassaden und Wand ist getan. Kleinere Flächen können aus einer fertigen Schieferplatte mit einer leistungsfähigen Holzsäge exakt geschnitten werden. So kann jede Fläche komplett mit dem ClassicStone versehen werden. Die Platten können sowohl mit sichtbaren Fugen als auch Kante auf Kante aneinander geklebt werden.

Für saubere nahtlose Kanten müssen die Platten allerdings mit dem Schleifpapier der Güte 600 vor dem Verkleben sanft bearbeitet werden. Die Kanten werden dann leicht zueinander geschoben und schon sieht eine Wand aus wie aus einem Guss. Nach dem Verkleben des Schiefers auf Holz oder Wand sollten alle verarbeiteten Platten imprägniert werden. Nach der Behandlung mit der Spezial-Imprägnierung werden die Platten viele Jahre wie am ersten Tag aussehen. Ein dünnes Tuch reicht zum Auftragen aus, nach einer halben Stunde ist die Imprägnierung wie unsichtbar eingezogen und sollte spätestens nach sieben Jahren erneut aufgetragen werden.

Echtstein Classic Stone für Großhandel, Handwerk und Industrie

ClassicStone Dünnschieferplatten können in nahezu allen Bereichen angewendet werden, wie z.B. Fußbbodenoberfläche, Schiefer Wandverkleidung, Dachverkleidung, Wandverkleidung Naturstein, im sogenannten Nassbereich (Dusche und Bad), Möbeldekor wie auch als Fassadenverkleidung.

© 2015 MWM Design • Alle Rechte vorbehalten. MWM Design gehört zur MWM GmbH & Co KG, Hüttenstrasse 12, 59759 Arnsberg